Zuverlässige Behandlung von
Sehnenscheidenentzündungen, Tennisellbogen
Rückenschmerzen und Schmerzen aller Art am Bewegungsapparat

Kopfschmerzen/ Migräne

Die meisten Menschen leiden im Laufe ihres Lebens gelegentlich an Kopfschmerzen. Man schätzt, dass bis zu 70% der Menschen einmal im Monat Kopfschmerzen haben. In etwa 90% der Fälle handelt es sich um Spannungskopfschmerzen, Migräne oder eine Kombination aus beiden. Diese beiden Kopfschmerzformen gehören insgesamt zu den häufigsten Erkrankungen der Menschheit.

Häufige und starke Kopfschmerzen schränken die Lebensqualität der Betroffenen erheblich ein. Statistisch leiden in Europa etwa 4% an andauernden Kopfschmerzen. Das entspricht mehr als 24 Millionen Menschen. Bei den meisten Kopfschmerzen (ca. 80-–90%) findet sich keine Ursache.

Ursachen

Der Lebensstil kann ein auslösender Faktor für Kopfschmerzen sein, ebenso das Wetter. Das Führen eines Kopfschmerz-Tagebuchs kann hilfreich sein, um mögliche Auslöser herauszufinden. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an oft genannten Auslösefaktoren:

Stress, vor allem andauernder, chronischer Stress ist ein häufiger Auslöser. Rauchen, Alkohol, Ernährung (z.B. unregelmäßige Mahlzeiten, bestimmte Nahrungsmittel/Getränke, das gilt besonders für Migräne Patienten). Auch schlechte Körperhaltung, mitunter bedingt durch sitzende Lebensweise, kann zu Muskelverspannungen führen und in der Folge Kopfschmerzen verursachen. Ein schlecht eingerichteter, nicht-ergonomischer Arbeitsplatz, ist dabei eine häufige Ursache.

Therapie

Die klassische Therapie der Kopfschmerzen besteht aus Tabletten, welche bei Bedarf und in seltenen Fällen auch andauernd genommen werden. Weiters gilt es mögliche Auslöser zu meiden oft hilft es die Lebensführung zu ändern (z.B. mehr Schlaf, weniger Alkohol/Nikotin) und mehr Sport zu machen. Entspannungstechniken wie z.B. Jacobson, Yoga oder autogenes Training können auch sehr gute Erfolge erzielen.

TPT

Sämtliche Meridiane des Kopfes laufen über den Nackenbereich. Ist die Muskulatur in diesem Bereich verkrampft, bewirkt dies eine Stauung im gesamten Kopfbereich. Selbst bei Migräne, welche sich deutlich vom sogenannten Spannungskopfschmerz unterscheidet, können gute Erfolge erzielt werden. Die TPT®– Therapie hat deshalb das Ziel die gesamte Nackenmuskulatur zu entspannen. Dies ist bereits nach der ersten Sitzung deutlich spürbar. Insgesamt sind zur Tiefenentspannung drei Sitzungen sinnvoll. Durch die TPT® Behandlung kann meist die Intensität und die Häufigkeit der Schmerzen deutlich reduziert werden. In vielen Fällen kann auch eine vollkommene Schmerzfreiheit erreicht werden.