Zuverlässige Behandlung von
Sehnenscheidenentzündungen, Tennisellbogen
Rückenschmerzen und Schmerzen aller Art am Bewegungsapparat

Zur Person

Dr. Hausmann wurde am 17.2.1971 in Fürth/ Nürnberg geboren.
Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Brüssel/ Belgien.
1985 übersiedelte er mit seiner Familie nach Wien wo er 1989 seine Matura absolvierte.

Es folgten 1 ½ Jahre Studium welches für eine einjährige Ausbildung beim Österreichischen Jagdkommando unterbrochen wurde.
Nach erfolgreicher Absolvierung setzte Dr. Hausmann sein Studium fort.
Promotion 1997 an der Universität Wien.

Als erster Schritt nach dem Studium begann Dr. Hausmann mit der Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin im Landeskrankenhaus Vöcklabruck.
Bereits in dieser Zeit zeigte sich seine Vorliebe für Handchirurgie aber auch für die chinesische Medizin.
Diplom Arzt für Allgemeinmedizin März 2001

Im Oktober 2001 begann Dr. Hausmann mit der Ausbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie/ AKH Wien.
Facharztdiplom Jänner 2008

Seit August 2014 ausschließlich selbstständige Tätigkeit in den Privatordinationen im 1. und 18. Bezirk.

TPT – Tissue Percussion Technique
Während der gesamten Ausbildung zum Unfallchirurgen beschäftigte sich Dr. Hausmann zusätzlich mit chinesischer Medizin.

Dr. Hausmann hat das Diplom der Österreichischen Gesellschaft für kontrollierte Akupunktur (ÖGKA).

Dr. Hausmann war selbst von Tennisellbogen, Sehnenscheidenentzündungen, Rückenschmerzen und verschiedenen Schmerzen im Muskel und Gelenksbereich betroffen. Aus der Not heraus kombinierte Dr. Hausmann sein Wissen aus westlicher und chinesischer Medizin und entwickelte daraus die TPT® – Therapie.

Diese Therapieform zeigt meist sehr lang anhaltende Effekte, ist jedoch für Menschen mit blutverdünnenden Medikamenten wie Marcoumar, Sintron, Thrombo ASS und ähnlichen eher nicht geeignet.

Die TPT® – Therapie findet heute bei allen Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates ihre Anwendung, sie kann aber auch zur Begleitung internistischer Krankheiten eingesetzt werden da mit ihr meist die Ursache (aus chinesischer Sicht) erkannt und behandelt werden kann.

Mein Credo lautet: „Warum etwas operieren, wenn es auch ohne geht? „

Man sollte gerade bei Operationen im Bereich des Bewegungsapparates nicht vorschnell entscheiden. Oft ist es sogar möglich, daß Patienten denen Hüft oder Knieprothesen empfohlen wurden, nicht operiert werden müssen. Das soll nicht bedeuten, daß Dr. Hausmann grundsätzlich gegen Operationen ist. Man kann froh sein, daß uns diese Form der Medizin auf so hohem Niveau zur Verfügung steht. Andererseits ist es aber auch nicht optimal, wenn man eine Operation über sich ergehen läßt und die Ursache des Problems gar nicht kennt. Durch die Einbeziehung der chinesischen Medizin in die TPT® – Therapie läßt sich die Ursache meist klar erkennen. Danach kann schnell beurteilt werden, ob eine Chance auf konservative Heilung besteht.

 

                                                                       Dr. J. Till Hausmann